Weihnachtsansprache der Bürgermeisterin

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr neigt sich dem Ende, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Wir alle hoffen auf ein paar geruhsame, friedliche Tage und freuen uns auf ein paar besinnliche Stunden.
Wie in jedem Jahr, so werden wir uns in dieser Zeit zwischen den Jahren besinnen, was das alte Jahr gebracht hat und was uns im neuen Jahr, uns ganz persönlich, aber auch als Gemeinde in der wir leben, erwartet.
Im Jahr 2019 hat sich die Zahl der Einwohner, dank neun Geburten und etlichen Zuzügen von neuen Mitbürgern, zum Glück nicht verringert. Unser Schuldenstand konnten wir, trotz einiger Investitionen bis auf 18.500 Euro senken.
Es wurden neue Brückengeländer an der Sinnbrücke Dittenbrunn  wie in der Hauptstraße montiert, das Wasserschutzgebiet in Emmerichsthal wurde mit einem „Wildschwein sicheren“ Zaun versehen. Für den gemeindlichen Bauhof hat die Gemeinde einen neuen Schlepper gekauft, der neu gestaltete Spielplatz konnte im Frühjahr in Betrieb genommen werden und im Friedhof wurde ein neues Urnenfeld inklusive Stehlen und Gedenktafeln kostengünstig angelegt.
Eine Ladestation für E-Bikes, die in der Unterstellhalle am Marktplatz montiert wird, wurde bestellt und im Schutzhüttenprogramm des Naturparks Spessart haben wir uns mit einer Schutzhütte beteiligt.
Die Planungsarbeiten für den Straßenausbau Eller, sowie die Planungen zur Entwässerung und Wasserversorgung in diesem Ausbauabschnitt wurden vergeben und ausgeführt; Baubeginn ist Frühjahr 2020.
Teilrechnungen für die Sanierung Hochbehälter wurden gezahlt, die Restzahlung wird in Höhe von ca. 45.000,00 Euro im Jahr 2020 erwartet.
In der, gemeinsam mit unserer Nachbargemeinde betriebenen Kläranlage, wurde 2019 in Teich 2 Klärschlamm entsorgt und wir haben uns, wie alle Sinngrundgemeinden, finanziell an der Sinngrundallianz beteiligt.
Im Sommer konnten wir unser neues „Leo Weismantelmuseum“ einweihen und damit die Gestaltung unseres neuen Dorfplatzes abschließen.
Erfreulicherweise hatten wir im Jahr 2019 auch wunderschöne Veranstaltungen in Obersinn: Fasching mit Feuerrädchen, Schachblumenfest, Feuerwehrfest, Weinfest, Kirchweih, Weihnachtsmarkt… um nur einige zu nennen.
Ich bin dankbar für die vielen Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde, die sich in ganz unterschiedlichen Aktivitäten für andere, für ihre Mitmenschen und ihr Umfeld einsetzen. Die in Initiativen und Vereinen mitarbeiten, die Geld geben für kulturelle oder sportliche Veranstaltungen, die selber etwas organisieren, andere zum Mitmachen motivieren und die in all diesem Tun ganz selbstverständlich ihre Freizeit zur Verfügung stellen.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Stärke unserer Gemeinde liegt in Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement. Mich beeindruckt es sehr, wie viele Bürgerinnen und Bürger sich für ihre Mitmenschen oder das Gemeinwohl engagieren. Sie sorgen für ein lebendiges Vereinsleben oder machen sich für die Umwelt stark und arbeiten in unseren Kirchen mit.
Abschließend nochmals meinen Dank an alle!
Auch im kommenden Jahr werden die Herausforderungen für unsere Heimatgemeinde nicht abnehmen. Ich sehe daher einem spannenden Jahr 2020 entgegen.
Zuletzt möchte ich dem Gremium des Gemeinderates, also Euch liebe Kollegin und Kollegen für die gute Zusammenarbeit im zur Neige gehenden Jahr 2019 danken und uns für das Jahr 2020 gute Entscheidungen wünschen.
Ich wünsche allen Obersinnern ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Start ins „neue Jahr“ verbunden mit, Gesundheit und Glück und Gottes Segen!

Eure Bürgermeisterin

Lioba Zieres

Willhelm Busch ist immer gut, wenn es darum geht, Lebensweisheiten humorvoll auf den Punkt zu bringen und das klappt auch zu Weihnachten:

„Wo man am meisten drauf erpicht,
das bekommt man gerade nicht.
Stets findet Überraschung statt,
wo man es nicht erwartet hat.“

Weihnachten-2019

Ansprechpartner

Markt Obersinn
Marktplatz 1
97791 Obersinn

Tel.: +49 (0) 9356 / 52 89
Mobil: +49 (0) 160 / 94 45 29 20
E-Mail: info@markt-obersinn.de