Tabellarischer Lebenslauf

Leo Weismantels Daten in Kurzfassung
  
1888Geboren in Obersinn
1908-1915Studium an der Universität Würzburg
1915-1919Lehrer an der privaten Handels- und Realschule Würzburg
1917Veröffentlichung seines ersten Romans: Mari Madlen
1920Übersiedlung nach Marktbreit am Main, Freischaffender Schriftsteller: Dramen, Rhöndichtungen, pädagogische Tätigkeit
1921Uraufführung Bühnenspiel "Totentanz", Parallel in Nürnberg und in Bonn
1922Fastenrath-Preis der Stadt Köln
1923Verleihung des Kleist-Preises
1924-1928Abgeordneter der Christlich Sozialen Volkspartei im Bayerischen Landtag
1928Gründung eines Lehr- und Forschungsinstitutes zur Förderung der Erneuerung des Schulwesens
1931-1933Soziologische Untersuchungen im ehemaligen Oberschlesien im Auftrag von Dr. Joseph Wirth
1933Beginn der politischen Verfemungen und Einschränkungen der Publikationsmöglichkeiten
1936Schließung des Marktbreiter Institutes
1939Inhaftierung
1942Verbot jeglicher Veröffentlichung
1944Inhaftierung - Nach Entlassung Wohnsitz in Obersinn
1945-1947Schulrat im Altlandkreis Gemünden
1947-1951Leiter des pädagogischen Institutes in Fulda
1958Verleihung der Willibald-Pirkheimer Medallie in Nürnberg
1963Ehrendoktorwürde der Humboldt-Universität Berlin/Ost
16.09.1964Verstorben in Rodalben / Pfalz; letzte Ruhestätte in Jugendheim / Bergstraße

Autorin: Lioba Zieres

Ansprechpartner

Markt Obersinn
Marktplatz 1
97791 Obersinn

Tel.: +49 (0) 9356 / 52 89
Mobil: +49 (0) 160 / 94 45 29 20
E-Mail: info@markt-obersinn.de